Erfahrungen austauschen

Veranstaltungsraum in der "Sauna" in Auschwitz-Birkenau mit Stühlen. Copyright Jan Sudhoff/IBB

Mitmachen:

Wir unterstützen gerne einen lebendigen Erfahrungsaustausch und veröffentlichen hier Berichte, Filme, Podcasts und weitere tolle Projekte von Jugendlichen, die im Zusammenhang mit einer Gedenkstättenfahrt entstanden sind. Wir freuen uns über Ihre Einsendungen an info@kjp-gedenkstaettenfahrten.de.

Jugendliche nehmen an der Auftaktveranstaltung “Jugend erinnert” in Berlin teil:

Falls Sie nur essentielle Cookies ausgewählt haben, wird hier kein Video angezeigt. Sie können es direkt bei Youtube ansehen.

Zur Vorstellung der internationalen Schwerpunkte des Programms „Jugend erinnert“ trafen Familienministerin Giffey und Außenminister Maas am Dienstag, 29. Januar 2019, 50 Jugendliche aus Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, dem Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Dieser Film, der im Auftrag des Bundesfamilienministeriums produziert wurde, fasst die engagierte Diskussion der Jugendlichen mit den beiden Ministern und das Programm „Jugend erinnert“ kompakt zusammen.

Schauen Sie sich an, welche Eindrücke Fahrten hinterlassen:

Shania Timpe war 2018 das erste Mal an der Gedenkstätte Auschwitz. Damals bei einer Gedenkstättenfahrt des Geschwister-Scholl Gymnasiums Magdeburg in Kooperation mit der Geschichtswerkstatt Merseburg-Saalekreis e.V.. Ihre Eindrücke hält sie auf ihrer Webseite “Du stehst dort” fest, in Anlehnung an den Titel ihres ersten Gedichts.

mehr

Das Gymnasium Adolfinum in Moers führt seit 10 Jahren Gedenkstättenfahrten nach Auschwitz durch. Seit 2017 in Kooperation mit dem Bildungswerk der Humanistischen Union NRW e.V. und mit Förderung des BMFSFJ. Zum 10jährigen Jubiläum ist eine umfangreiche Videodokumentation der Fahrt 2019 entstanden.

mehr

Die Europaschule Rövershagen unternimmt in Kooperation mit der Europäischen Akademie MV e.V. und mit Förderung des BMFSFJ und des Landes Mecklenburg-Vorpommern jährlich eine Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz. Darüber hinaus können sich alle SuS in der Projektgruppe “Kriegsgräber” mit weiteren geschichtlichen, gesellschaftlichen und politischen Themen auseinandersetzen.

mehr

Das Burg-Gymnasium Wettin hat in Kooperation mit der Geschichtswerkstatt Merseburg-Saalekreis e.V. im Jahr 2017 die Gedenkstätte Treblinka besucht. Daraus ist eine eindrucksvolle Ausstellung entstanden, die auch in der Gedenkstätte Treblinka gezeigt wurde. Hier geht es zum Blog, der das Projekt festgehalten hat.

mehr