Fortbildung zur Gedenkstätte Terezín 2022

Perspektiven der Erinnerung – Terezín und Tschechien

Leider muss die Fortbildung abgesagt werden.

Fortbildung für Jugendbildner*innen und Lehrer*innen zu Gedenkstättenfahrten mit Jugendlichen an der Gedenkstätte Terezín und in Tschechien vom 01. bis 07. Oktober 2022

Erinnerungsorte sind herausfordernde Lernorte. Durch eigenes Erfahren am historischen Ort können sie die Geschichte und die Dimension der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Europa vermitteln und bieten Besuchenden durch die Einbeziehung aller aktivierten Sinne die Möglichkeit, eigene Erfahrungen und Weltanschauungen damit in Verbindung zu setzen und zu reflektieren. Der Besuch mit Jugendgruppen erfordert deshalb nicht nur ein besonders hohes Maß an Fachwissen zur Geschichte, sondern auch zum Ort in seiner gegenwärtigen Gestalt, der immer in Hinsicht auf verschiedene europäische Erinnerungskulturen und Perspektiven dekonstruiert werden muss. Hinzu kommt die themenspezifische besondere Schwierigkeit des Umgangs mit verschiedenen Empfindungen und Betroffenheiten der jungen Menschen in Bezug auf das Erinnern und Gedenken an die Opfer. Im Fokus dieser Fortbildung stehen die drei verbindenden Aspekte des Wissens – Fühlens – Reflektierens am historischen Ort aus unterschiedlichen Perspektiven.

Das Programm ist derzeit noch vorläufig und wird noch ausgearbeitet.

Programm

Samstag, 01.10.22

Individuelle Anreise nach Prag

Abends: Begrüßung, Kennenlernen und Einstieg

Sonntag, 02.10.22

Stadtführung zur Geschichte Prags (und Böhmens)

Besuch des Nationalmuseums (Ausstellung zum 20. Jahrhundert)

pädagogische Möglichkeiten

Abendrunde

Montag, 03.10.22

Stadtführung auf den Spuren des Nationalsozialismus (Das Protektorat Böhmen und Mähren)

Besuch des Nationaldenkmals für die Helden der Heydrichiade mit Besuch der Ausstellung (Das Attentat auf Reinhard Heydrich)

Fahrt nach Lidice: geführte Besichtigung in Lidice und Besuch der Ausstellung in der Gedenkstätte Lidice  (ca. 3 Std)

Fahrt nach Terezín und Abendrunde

Dienstag, 04.10.22

Einstieg zur Gedenkstätte Terezín – Große und Kleine Festung (tschechische Erinnerungskultur)

Geführter Rundgang durch die Große Festung (Ghetto und KZ Theresienstadt)

Besuch des Ghetto Museums in der Magdeburger Kaserne

Diskussion in der Abendrunde: NS- Propaganda und das rote Kreuz


Mittwoch, 05.10.22

Pädagogische Möglichkeiten: Workshop zu Quellen, Dokumenten, Zeitzeugnissen und Erinnerung

Spurensuche in Kleingruppen/Individuelle Besichtigung

Abendrunde

Donnerstag, 06.10.22

geführter Rundgang durch die Kleine Festung (Gestapogefängnis – Rolle im Lagerkomplex)

Besuch der Dauerausstellung in der Kleinen Festung

Abschlussdiskussion zur Gedenkstätte, zu pädagogischen Möglichkeiten und Abschied von Terezín

Abfahrt Prag

Freitag, 07.10.22

Besuch und Gespräch mit der Theresienstädter Initiative

Auf jüdischen Spuren in Jozefov und Prag

Abschlussdiskussion

Abreise oder Abreise am Samstag

Teilnahme

Mit Förderung durch die Bundeszentrale für politische Bildung beträgt der Teilnahmebeitrag 250,- Euro* (Einzelzimmer mit Zuschlag).

Im Preis enthalten sind:
– Unterkunft in DZ (EZ-Zuschlag 100,- Euro) & Verpflegung vor Ort (Halbpension)
– Programm inkl. der Exkursionen
– Referent*innen und Reisebegleitung
– Unfall-, Kranken- und Haftpflichtversicherung
– Transfers vor Ort im Rahmen des Programms

*bei Vorlage einer Studierendenbescheinigung kann der Beitrag um bis zu 100,- Euro ermäßigt werden.

Da die Teilnehmenden voraussichtlich aus dem ganzen Bundesgebiet kommen werden, findet die An- und Abreise individuell statt. Die Kosten für die An- und Abreise werden nicht übernommen.

Ansonsten gelten die allgemeinen Teilnahmebedingungen der IBB gGmbH.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

close

Unser Newsletter informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen der Zentralstelle und inhaltlich interessante Projekte zu Gedenkstättenfahrten.

Tragen Sie sich ein!

Informieren Sie sich zu unserem Datenschutz.